Kosten & Finanzierung

 der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten


Die Ausbildung kostet 18.600 EUR zzgl. 300 EUR Aufnahmegebühr.

 

Wir bieten mehrere Möglichkeiten an, diese Summe zu bezahlen:

  1. Leistung einer Anzahlung in Höhe von 4.000 EUR durch Überweisung bis vier Wochen nach Vertragsunterzeichnung, der Restbetrag wird in Monatsraten von 250 EUR per Abbuchungsauftrag eingezogen.
  2. Bankbürgschaft über 8.000 EUR / Abtretung einer Lebensversicherung (Rückkaufwert mind. 8.000 EUR) an die Süddeutsche Akademie und anfängliche monatl. Ratenzahlung von 150 EUR.
  3. Bankbürgschaft über 12.000 EUR / Abtretung einer Lebensversicherung (Rückkaufwert mind. 12.000 EUR) an die Süddeutsche Akademie und anfängliche monatl. Ratenzahlung von 100 EUR.

Die Bankbürgschaft dient nicht der Bezahlung der Gesamtrechnung, sondern wird bei uns als Sicherheit hinterlegt, falls Probleme bei der Zahlung eintreten sollten. Dazu muss ein Angehöriger des Ausbildungsteilnehmers bei seiner Hausbank, bei der er Geld angelegt hat, eine Bankbürgschaft beantragen. Dadurch kann der Ausbildungsteilnehmer mit einer geringeren Ratenzahlung beginnen.

 

Bei Anmeldung zur Prüfung müssen die Gesamtkosten der Ausbildung bei der Süddeutschen Akademie vollständig bezahlt sein.

 

Die Kosten der Ausbildung werden durch Einnahmen gedeckt, die durch die ausbildungsbegleitende Behandlung von Patienten entstehen. Eine Ratenzahlungen erleichert die Finanzierung zusätzlich.

1. Ausgaben    
Ausbildungsgebühr 18.600 EUR
- zzgl. Aufnahmegebühr 300 EUR
- zzgl. Prüfungsgebühr nach aktuellem Stand ca. 450 EUR
Selbsterfahrung Einzeln (ca. 95 EUR/Std. x 40 Std.) 3.800 EUR
Supervision Einzeln (ca. 95 EUR/Std. x 50 Std.) 4.750 EUR
Gruppensupervision (ca. 25 EUR/Std. x 100 Std.) 2.500 EUR
Gegenbenfalls kommen noch Gebühren für Raummiete dazu    
Summe ca. 30.400
EUR
     
2. Einnahmen (mind.)
   
Behandlungsstunden in Institutsambulanz nach § 4 39.000 EUR
(55 EUR x 600 Std. + 60 EUR x 100 Std.)    

Deutlich wird, dass die Einnahmen die Ausgaben übersteigen, dennoch ist zu berücksichtigen, dass Einnahmen erst nach ca. 2 Jahren durch Behandlung unter Supervision generiert werden. Durch mehr Behandlungsstunden lassen sich die Einnahmen noch weiter steigern.

Sprechen Sie uns an!

 

 

- Änderungen vorbehalten -